Wie alles begann, im Gebäude 9

noni, 4. April 2014 - 16:02

Vor ziemlich genau 10 Jahren, an einem schönen Frühlingsnachmittag, saßen Judith und ich zusammen und beschlossen, gemeinsam eine Kollektion zu entwerfen und eine Modenschau zu planen.

Die Durchführung unseres Plans wäre deutlich schwieriger geworden, hätten wir nicht drei tolle Unterstützer gefunden die sofort mit an Board waren. Jan, Pablo und Thomas vom Gebäude 9 stellten uns ohne zu zögern das Gebäude 9 für unser Vorhaben zur Verfügung und haben uns bei den Vorbereitungen, der Planung und der Presse tatkräftig unterstützt. Damals war ich eine der DJanes der Partyreihe "Miau", die dort regelmäßig stattfand. Dennoch war es für uns nicht selbstverständlich, dass die drei uns diese große Chance geben und so einen wirklich großen Teil zu unserem erfolgreichen Start beigetragen haben. Dafür sind wir ihnen immer noch sehr dankbar!

Weshalb wir heute darüber schreiben ist, dass die Existenz des Gebäude 9 gefährdet ist. Die Stadt Köln plant auf dem Kunst und Gewerbehof  neuen Wohnraum zu errichten was bedeutet, dass das Gebäude 9 wegen der Lärmbelästigung weichen muss. Es wurde in den letzten Tagen schon viel Wichtiges gesagt über die Bedeutung das Gebäude für Köln und für die Musikszene, auch weit über Köln hinaus . Als Begegnungsstätte für Kreative und Andersdenkende, als Sprungbrett für heute sehr bekannte Künstler.

Auch für uns und den Beginn unserer Firma stellt das Gebäude 9 einen wichtigen Meilenstein dar! Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr helft, das Gebäude 9 zu retten!

Bei change.orgwerden nur noch gut 600 Unterstützer  für die Petition "Erhaltung des Gebäude 9 und des Kunst und Gewerbehofs" benötigt.

Außerdem gibt es eine sehr informative  Facebookseite.

noni Modenschau in Köln im Gebäude 9 im Rahmen der Miau Party
noni mode in der Elle Plus, Modenschau im Gebäude 9 in Köln Mülheim

Sie sind hier