Johanne Bossmann und Judith Müller

10 Jahre noni: die schönsten Momente von Johanne und Judith

noni, 2. Juli 2015 - 12:33

Als Johanne und Judith am 2. Juli 2005 zum ersten Mal ihr Ladenatelier eröffneten, war dies ein ganz besonderer Moment in ihrer noni Geschichte. Und es sollten in den zehn Jahren danach noch viele schöner Erinnerungen folgen. Johanne und Judith haben einige davon für euch aufgeschrieben.

"Mein schönster Moment war schon vor dem Start von noni, als Johanne und ich nach unserer ersten Modenschau im Gebäude Neun auf die Bühne gegangen sind. Einfach dieses Gefühl, dass wir das Publikum mit unseren Entwürfen begeistern konnten, das war wunderbar," erinnert sich Judith. "Und es hat uns den Mut gegeben, uns selbständig zu machen und unseren ersten Laden zu eröffnen."

"Heute ist es einfach jedes Mal ein wunderbares Erlebnis, wenn Kundinnen zu Tränen gerührt mit ihrem fertig geschneiderten Brautkleid vor dem Spiegel stehen und einfach glücklich sind", sagt Judith. "Und besonders gern erinnere ich mich an eine ganz süße Kundin aus Japan, die ursprünglich aus dem Ruhrgebiet stammte und dort auch ihre Hochzeit feierte. Sie hattte uns im Internet gefunden und von Japan aus alles geplant und in Auftrag gegeben. Eine Woche vor der Hochzeit kam sie zu uns und hat sich ihr Kleid anfertigen lassen - ohne es vorher einmal live gesehen zu haben. Dieses Vertrauen unserer Kundinnen ist einfach ganz besonders schön."

Und den ersten eigenen Imagefilm zu sehen, das war für Judith ein bedeutender Moment: "Da musste ich echt mit den Tränen kämpfen, weil er die Liebe zu unserem Beruf und zu noni so absolut perfekt wiedergibt."

Video: Luxart

Bei Johanne sind es die vielen ersten Momente, die ihr besonders in Erinnerung bleiben:

"Der Zeitpunkt, zu dem wir die neue Kollektion online stellen und positives Feedback kommt - das ist Adrenalin pur!", sagt Johanne. "Und dann natürlich der Kollektionsstart! Wenn die eine Saison erfolgreich beendet ist und wir die neue Saison mit einer Feier offiziell beginnen. Die Wochen davor sind immer unglaublich anstregend und nervenaufreibend, aber beim Anblick der Gäste während der Begrüßung ist das alles vergessen und wir sind überglücklich!"

Die Dankesbriefe und E-Mails von Kundinnen, in denen sie schreiben, wie glücklich sie waren, wie wohl sie sich gefühlt haben und dass noni einen großen Teil dazu beitragen konnte, "das ist immer wieder ein Highlight für mich! Was für ein Glück, dass wir Bräute so glücklich machen dürfen!" Ganz stolz ist Johanne auch auf ihre Mitarbeiterinnen und den Moment, "wenn unsere Azubis ihre Gesellenprüfung mit Bravour meistern!"

Und ein besonderer Moment während des Kollektionsshootings wird sie immer begleiten: "Als wir bei Sonnenaufgang ganz alleine vor Sacre Couer in Paris waren und Le Hai Linh das erste Kleid unserer Kollektion 2014 fotografiert hat", fasst Johanne ihre Eindrücke zusammen. "Das war so ein magischer Moment...", und sie muss schmunzeln. "Auch wenn an diesem Tag ganz Paris nach Pipi roch."

Fotos: Jennifer Fey
Tags: 

Sie sind hier