Versandkostenfrei ab 75€
14 Tage Rückgaberecht
Gratis Retoure
Brautmode bis Größe 48

Judiths Hochzeit – die Trauung

Heute zeigen wir Euch die Bilder von Judiths Trauung. Über die Entstehung Ihres Kleides konntet Ihr ja bereits hier lesen und über das „Getting Ready“ am Hochzeitsmorgen haben wir Euch hier erzählt.

Die Trauung fand in der Kirche auf dem Lindenberg statt, ein bekannter Ausflugsort im Schwarzwald mit einem ganz tollen Ausblick. Ein magischer Ort, wie gemacht für den „First Look“, diesen großartigen Moment, wenn sich Braut und Bräutigam zum ersten Mal sehen.

Aber jetzt lasse ich Judith von der Trauung erzählen und von dem großen Glück, dass der Pfarrer ein langjähriger Freund der Familie war.

„Unsere Trauung war wunderschön und eigentlich noch schöner als wir sie uns vorgestellt hatten. Der Pfarrer ist ein langer Freund aus Sebastians Familie, kennt ihn von klein auf und lebt im Ruhestand in Mannheim. Für unsere Hochzeit hat er eine Ausnahme gemacht und ist extra angereist um uns zu trauen. Uns war beiden sehr wichtig dass uns nicht irgend jemand traut und wir eine Beziehung zu dieser Person haben.

So kannte er uns und unseren kleinen Emil und es hat ihn nicht gestört, dass Emil während der ganzen Trauung an Sebastians Hosenbein hing oder unsere Stühle durch die Gegend geschoben hat. Überhaupt haben alle Gäste sehr positiv auf Emils kleine „Einlagen“ während der Messe und der Trauung reagiert. Viele fanden es schön, dass die Atmosphäre dadurch locker war und viel gelacht wurde.

Nach der Trauung hat meine Freundin und Trauzeugin Mareike „If I were a sailboat“ von Katie Melua gesunden. Das war sehr emotional und wunderschön. Neben ihr hatten wir noch eine 4er Kombo von Musikern mit Gitarre, Saxophon, Perkussions die den kompletten Gottestdienst begleitet haben.

Emil war nicht das einzige Kind, dem die Trauung etwas lang wurde 😉

Einer der Musiker ist ein guter Freund von Sebastian und gehört auch zu der Live Band die wir später beim Empfang und der Party hatten. Er hatte vorgeschlagen beim Auszug „I wanna love you“ von Bob Marley zu spielen. Erst war ich etwas skeptisch, ob diese Lied nicht etwas rausfallen würde zwischen den Kirchenliedern und Katie Melua, aber es war perfekt, weil man auch den Gästen anmerken konnte wie toll sie diese lockere Atmosphäre und die Musik fanden.

Wir hatten uns gewünscht, dass alle Gäste vor uns aus der Kirche ausziehen, aber als die Band das Lied spielte begannen unsere Mütter in der ersten Reihe zu tanzen und keiner wollte gehen weil es einfach Spaß machte zu zuhören. Ich glaube wenn wir jetzt irgendwo mal das Lied hören werden wir immer lächeln müssen und uns an unsere Trauung erinnern!“

Beim Gratulieren vor der Kirche entstand eins meiner Lieblingsbilder von Judith und mir an ihrer Hochzeit. So ein wunderbarer Moment und so eine glückliche Judith 🙂 Überhaupt war es ein wunderbarer Moment in der schönen Spätsommersonne auf dem Lindenberg und Linh hat die Situation mal wieder so toll eingefangen!

Christina vom Maskenraum war auch mit bei der Trauung hat später auch mit uns gefeiert.