Johanne Bossmann & Judith Müller

Happy Birthday, noni

noni, 1. Juli 2019 - 13:21

Heute vor 14 Jahren haben wir das erste Mal die Türen zu unserem kleinen Geschäft in der Roonstraße in Köln geöffnet. Wir waren völlig übernächtigt, hatten tagelang durchgearbeitet. Nicht das einzige Mal, dass wir in den letzten 14 Jahren an unsere Grenzen gekommen sind! ⁠ Und dennoch haben wir unsere Entscheidung, diesen Weg zu gehen, mit all seinen Höhen und Tiefen, keinen einzigen Tag bereut!⁠

Hätte uns damals jemand gesagt, dass noni mal ein Unternehmen mit 30 Mitarbeitern wird, hätten wir wohl kein Auge mehr zu getan. Weder Judith noch ich haben etwas in die Richtung gelernt, geschweige denn studiert, eigentlich wollten wir nur schöne Kleidung nähen und verkaufen. In unsere jetzigen Rollen sind wir langsam hinein gewachsen und auch weiterhin ändern sich unsere Aufgaben von Jahr zu Jahr. Das macht es oft anstrengend, aber auch wunderbar spannend. Wir bleiben in Bewegung, entdecken Neues, lernen weiter. Wir können mitbestimmen in welche Richtung wir gehen möchten, können uns für und gegen Dinge entscheiden.

Auf einige Dinge sind wir besonders stolz:
Ein Großteil unserer Kleider wird in unserer eigenen Schneiderei, direkt neben unserem Showroom hergestellt. Hier haben wir ein Team mit 8 Schneidern und Schneidermeistern, außerdem bilden wir junge Menschen zu Maßschneidern aus (diese Woche haben 3 unserer Lehrlinge Prüfung, alle Daumen sind für sie gedrückt!). Wir sind stolz, diesen leider aussterbenden Beruf so ein wenig am Leben erhalten zu können und sind bereit, die hohen Kosten in Kauf zu nehmen. Abgesehen davon bedeutet es aber auch, dass wir flexibel auf Kundenwünsche eingehen können da wir die Stücke individuell anfertigen können.
Außerdem haben wir eine externe Manufaktur in Sachsen, die ausschließlich für uns arbeitet. Ein paar Teile haben wir nun auch in großen Stückzahlen in einer Schneiderei in Portugal fertigen lassen, da die Nachfrage so enorm gestiegen ist. Hier werden wir im August hinfahren und uns ein Bilder von dem Familienbetrieb machen.

..weiter gehts nach dem Bild!

Johanne Bossmann & Judith Müller

noni in der Roonstraße, ca. 2006

Beim Einkauf von Accessoires und Schuhen achten wir ebenfalls auf die Herstellung und unterstützen gerne kleine Firmen und Labels. Auch hier gibt es viele Firmen die ebenfalls versuchen nachhaltig und ökologisch zu arbeiten, fair zu produzieren. Sehr viele dieser Firmen werden außerdem von Frauen geführt, egal ob in Deutschland, England, Frankreich, Kanada, den USA oder Tunesien.. Viele dieser Frauen haben sich selbstständig gemacht um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Viele unserer Mitarbeiter sind Mütter die in Teilzeit und auch im Homeoffice arbeiten. Nicht immer einfach für das Team und auch wirtschaftlich nicht die günstigste Lösung, aber wenn wir als Mütter und Chefinnen das nicht ermöglichen, wie soll sich dann etwas ändern?!

Was uns aber am allermeisten antreibt und motiviert und das seit Beginn an, ist das Feedback das wir bekommen. So viele begeisterte und dankbare Kundinnen, die so froh sind etwas abseits des Mainstreams gefunden zu haben. Die sich über individuelle Brautmode freuen und bereit sind, dafür auch etwas mehr zu zahlen. Die zu schätzen wissen, dass wir darauf achten, wie unsere Artikel gefertigt werden und wo unsere Stoffe herkommen. Die sich freuen, dass wir vegane Brautkleider und Accessoires führen...
Wir können nicht alleine die Welt retten, wir können hier nur einen winzig kleinen Beitrag leisten. Aber jede einzelne Braut, die sich am Hochzeitstag nicht verkleidet fühlt und in ihrem Outfit ganz sie selbst sein kann, jede einzelne ist es wert, sich in den anstrengenden Zeiten durchzubeißen um die schönen wieder zu genießen und weitere Schritte zu gehen!

Happy Birthday, noni!

PS: um unseren Geburtstag ordentlich zu feiern gibts bis Sonntag, den 7. Juli 14% Geburtstagsrabatt auf Accessoires, Schuhe und Schmuck!

Team noni Brautmode in Köln

Sie sind hier